Sie sind hier

Automatic-Level-Control (ALC)

Die Automatic-Level-Control (ALC) regelt die Aussteuerung des Funkgeräts und ist nicht mit der Automatic Gain Control (AGC) zu verwechseln.

Solange die Anzeige auf 0 steht (keine Balken sichtbar) werden die anliegenden NF-Daten linear übertragen. Sobald die ALC ausschlägt, greift der eingebaute Begrenzerverstärker (Kompressor) und reduziert die Lautstärke des NF-Signal um Modulator und Endstufe nicht zu übersteuern. Leider kann man nicht erkennen, wie weit man vom Kompressoreingriff noch entfernt ist (die Leistungsanzeige lässt möglicherweise eine Schätzung zu), hier wäre ein richtig beschriftetes VU-Meter wie in der Audiotechnik deutlich praktischer.

In der SSB-Phonie ist eine leichte Kompression erwünscht um Lautstärkeschwankungen der Stimme auszugleichen. Bei digitalen Betriebsarten wie PSK31 ist die durch den Kompressor entstehende "AM-Modulation" jedoch störend.

Zur Kalibrierung bei PSK31 den Lautstärkeregler soweit aufdrehen bis gerade ein Balken der ALC-Anzeige aufleuchtet und den Regler dann wieder zurückdrehen bis die Anzeige wieder dunkel bleibt.

Schließlich auf der Power-Anzeige checken, ob bei Modulation wirklich Leistung rausgeht wird.

Ggf. kann es sinnvoller sein, den Leistungsregler am Funkgerät etwas höher einzustellen und die tatsächlich abgestrahlte Leistung über die Lautstärke des NF-Signals zu regeln.